Sprossen oder Salat?0 Kommentare

Publiziert am 14.06.2011 um 11:20

Nachdem die Behörden bis zum Ende der letzten Woche davon ausgegangen waren, dass einzig die Sprossen als Ursache für den EHEC Ausbruch in Deutschland in Frage kommen, steht nun auch wieder Salat im Verdacht.

Sind Sprossen die Ursache für EHEC? @flickr by schtieF

Die Zahl derer, die sich mit EHEC infizieren sinkt stetig. So jedenfalls meldete es das Robert Koch Institut. Es scheint, als sei der Höhepunkt der Epidemie überschritten. Doch Entwarnung kann noch nicht gegeben werden, da jetzt erneut auf einem Blattsalat in Bayern der Ehec-Erreger gefunden wurde. Zwar nicht die aggressive Variante, die für die 36 Toten verantwortlich ist, aber immerhin eine weitere Quelle.
Als relativ sicher gilt bisher, dass die Sprossen aus dem Bio-Betrieb in Bienenbüttel eine entscheidende Quelle für den Ehec-Ausbruch sind. Ob die Erreger nun allerdings schon im Saatgut waren, oder durch einen Mitarbeiter der Firma auf die Sprossen übertragen wurden, dieses Rätsel ist noch nicht gelöst. Für die zweite Theorie dürfte die Tatsache sprechen, dass eine Cateringfirma aus dem Kreis Kasse eine Familienfeier beliefert hat und anschließend einige Teilnehmer an Ehec erkrankten, obwohl es in der Lieferung keine Sprossen gab. Möglicherweise waren also die Mitarbeiter der Catering-Firma infiziert und haben den Erreger übertragen. Das bestätigt auch ein Mitarbeiter des Kasseler Gesundheitsamts gegenüber der Süddeutschen Zeitung: „Sprossen waren allerdings nicht Teil der Lieferung gewesen. Deshalb vermuten die Behörden: „Es besteht die Möglichkeit, dass sich Mitarbeiter zunächst selbst infiziert und danach den Keim wieder auf Lebensmittel übertragen haben“.
Egal ob nun Sprossen, Salat oder Mensch – das Bundesamt für Risikobewertung empfiehlt weiterhin, dass man auf rohe Sprossen lieber verzichten sollte. Und wenn nicht, sollte man sie doch zumindest vor dem Verzehr abkochen, denn Ehec-Erreger lassen sich durch Erhitzen abtöten.

Auch interessant

Kommentar schreiben

Sie müssen Einloggen um einen Kommentar verfassen zu können.