Schneller Abnehmen ohne Fett?0 Kommentare

Publiziert am 13.10.2010 um 14:49

Fett ist schlecht. Fett macht dick. Fett schädigt unsere Gesundheit. Fett wird von vielen verteufelt – doch ist es denn wirklich so schädlich und können wir ganz auf Fett verzichten?

Nein – natürlich nicht. Denn unser Organismus braucht Fett genauso wie er Kohlenhydrate und Eiweise benötigt. Fett zu verdammen, ist also nicht nur unsinnig, sondern kann im schlimmsten Fall sogar gesundheitsschädigend sein.

Es fängt schon damit an, dass der Körper Fette braucht, um andere Stoffe – zum Beispiel Vitame – zu verwerten. Frische Möhren sind sehr gesund – ohne einen Tropfen Fett haben wir allerdings davon nichts.
Den kleinen Unterschied zwischen gut und ungesund macht die Art der Fette. Einfach oder mehrfach ungesättigt sollten die Fette  sein. Die werden vom Körper verwertet und kaum in Depots gespeichert. Wir benötigen sie für unglaublich viele verschiedene Lebensfunktionen. Diese Fette senken zum Beispiel – so verrückt sich das auch anhören mag – den Blutfettspiegel und sie steigern die Verbrennung von Fettsäuren in der Leber.
Aber Achtung. Auch wenn hier die Rede von gesunden Fetten ist – sie sind und bleiben hochwertige Energieträger! Nehmen wir sie im Übermass zu uns, machen sie genauso dick, wie die gesättigten Fette.
Folgende Faustregel kann Ihnen helfen, das richtige Maß zu finden:  Nehmen Sie maximal 30% tierische Fette mit gesättigten Fettsäuren und  70% pflanzliche Fette mit Omega-Fettsäuren zu sich. Damit sorgen Sie für Ausgewogenheit.

Die Krux bei den sogenannten gesättigten Fettsäurenist, dass sie im Aufbau unserem körpereigenen Fett ähneln und darum sofort vom Körper angenommen und als Speckschicht unter der Haut gespeichert werden.

Also – nicht Weglassen heißt die Devise, sondern gezielt Auswählen.

Auch interessant
Werbung
Gesund abnehmen

Kommentar schreiben

Sie müssen Einloggen um einen Kommentar verfassen zu können.