Leber Wellness0 Kommentare

Publiziert am 19.07.2011 um 12:25

Dass die Leber mit ihren Aufgaben wächst, ist ein lustiger Spruch, der spätestens dann nicht mehr lustig ist, wenn jemand davon betroffen ist. Die Leber ist ein stilles Organ, das mit Sorgfalt und viel Kraft seine Aufgaben erfüllt. Vorrangig geht es dabei um Entgiftung und Stoffwechselprozesse. Es tut uns und vor allem der Leber gut, sie ab und an mal zu entgiften und ihr ein wenig Pflege zu gönnen.

Unsere Leber ist ein Schwerstarbeiter. So reguliert sie zum Beispiel den Zucker- und Fettstoffwechsel, lagert wichtige Nährstoffe, fungiert als Filterorgan und sorgt dafür, dass mit der Galle Stoffwechselprodukte über den Darm abgestoßen werden. Gleichzeitig ist die Leber die größte Drüse unseres Körpers. Rund 1 Liter Gallensaft produziert sie täglich, den wir zur Fettverdauung und zur Aufnahme fettlöslicher Vitamine benötigen. Darüberhinaus gehört die Leber zur Körperpolizei und hilft, Keime und sogar Tumorzellen zu vernichten.
Leider danken wir der Leber eher wenig ihren Fleiß. Im Gegenteil vielfach sorgen wir durch unsere Ernährung und unsere Lebensweise dafür, dass die Leber noch zusätzlich belastet wird. Zucker, Weißmehl, gesättigte Fette, Konservierungs-, Farbstoffe, Geschmacksverstärker, Alkohol, gehärtete Pflanzenfette, zu viele Arzneimittel – all das kann die Leber schädigen.
Also gönnen Sie ihr mal ein Wellness-Kur. In dem Sie auf Alkohol verzichten und Ihren Zucker und Weißmehlkonsum einschränken.
Gleichzeitig können Sie mal für eine Woche eine Leberwickel-Kur machen. Füllen Sie dazu – am besten abends – eine Wärmflasche mit heißen Wasser. Umwickeln Sie diese mit einem feuchten Leinentuch und legen Sie das Ganze auf die Leber. Nun ein Handtuch darüber und anschließend wickeln Sie sich in eine Wolldecke ein und entspannen eine halbe Stunde.
Sie werden schnell merken, dass es nicht nur der Leber, sondern auch Ihrer Seele gut tut, denn die Leber ist auch ein Stress-Organ und Ruhe tut ihr und Ihnen gut.

Auch interessant
Werbung
shop.adidas.de

Kommentar schreiben

Sie müssen Einloggen um einen Kommentar verfassen zu können.