Lebensbejahung und Lebensfreude0 Kommentare

Publiziert am 17.09.2009 um 18:13

Jeder Mensch hat ein Unterbewusstsein. Die meisten von uns machen aber den Fehler, sich nur mit ihrem Bewusstsein zu identifizieren, obwohl dieser Teil ihrer Persönlichkeit nur etwa 20 % ihrer gesamten Kapazität erfasst.

Jeder Mensch kann ganz selbstverständlich denken und es scheint , als ob dies unsere einzige Fähigkeit wäre die wir in die Wiege gelegt bekommen haben. Wie haben nicht viel lernen müssen. Wäre das nicht so, wußte ich keinen Weg wie man Denken erlernen könnte.

Der Körper ist nur ein Werkzeug für uns. Werden wir uns bewusst, daß es unser Geist ist, der unseren Körper steuert und prägt und ihn gesund und leistungsfähig hält. Solange wir im Geist mit uns und unserer Umwelt in Harmonie leben, wird dieser Automatismus auch reibungslos zu unserer vollsten Zufriedenheit funktionieren. Erst wenn wir in Disharmonie geraten wird diese Disharmonie in Form einer Fehlsteuerung und damit einer Krankheit in unserem Körper manifestieren.

Leider hindern uns unsere Zivilisation und der hektische Lebensrythmus unserer Zeit in zunehmehmenden Maße, auf unsere innere Harmonie zu achten und zu leben. Für uns alle ist es lebensnotwendig, jeden Tag wenigstens einige Minuten der geistigen Hygiene zu widmen und uns von den Belastungen des Tages freizumachen.

Goethe sagte schon : „ Es ist der Geist, der sich den Körper baut .“

Der Satz wir sind , was wir zu sein glauben, gilt in ganz besonderem Maß für den gesundheitlichen Zustand unseres Körpers.

Seien Sie in ihren Gedanken gesund, stark, mutig, froh, liebenswert, glücklich und erfolgreich. Seien Sie es ständig. Lassen Sie keine anderen Gedanken aufkommen. Wenn positive Gedanken zu Gewohnheit geworden sind, werden Ihre Augen strahlen. Sie werden sich wohl fühlen und andere mir Ihren Gedanken der Freude mitreißen.

Ich danke Gott jeden Tag für das, was mir das Leben bringt.

Auch interessant
Werbung

Kommentar schreiben

Sie müssen Einloggen um einen Kommentar verfassen zu können.