Flacher, straffer Bauch0 Kommentare

Publiziert am 19.07.2010 um 15:15

Besonders nach einer Schwangerschaft oder einer Diät haben viele Frauen Schwierigkeiten, den Bauch wieder in Form zu bringen. Dabei ist das gar nicht so schwer, wenn man ein paar Dinge über die Anatomie unserer Körpermitte weiß.

Wenn Sie sich mal so ein Sixpack eines durchtrainierten Sportlers anschauen, werden sie sehen, dass sich die Bauch-Muskulatur in unterschiedliche Bereiche gliedert. Da sind zunächst die geraden Bauchmuskeln in der Mitte. Sie lassen den durchtrainierten Bauch wie ein Waschbrett aussehen. Dann gibt es noch die schrägen Bauchmuskeln und die hinteren, tiefen Bauchmuskeln. Alle zusammen sorgen für eine aufrechte Haltung, sie entlasten die Rückenmuskulatur, bewegen Rumpf und Becken und stabilisieren uns bei allen Bewegungen.

Wenn Sie Ihren Bauch straffen wollen, kommen Sie um eine gesunde ausgewogene Ernährung nicht herum. Vollwertkost, viel frisches Obst und Gemüse unterstützen dabei, die Pfunde loszuwerden oder das Gewicht zu halten. Für die Reduktion der Fettpölsterchen rund um den Nabel braucht es allerdings mehr als nur weniger oder besser zu essen. Bewegung ist der Schlüssel zu einem flachen und straffen Bauch. Am besten eignen sich Sportarten, die Ihre Ausdauer trainieren und wo die Körpermitte aktiv mitarbeiten muss. Mit Walken, Joggen und  Schwimmen sorgen Sie nicht nur für Ihre allgemeine Fitness, sondern trainieren gleichzeitig intensiv  Ihre Bauchmuskulatur, was sich bald beim Messtest bemerkbar machen wird.

Zusätzlich gönnen Sie Ihrem Bauch ein paar Extra-Einheiten. Sit-ups mit angewinkelten Beinen, gerade oder schräg ausgeführt sind der Klassiker. Aber auch Pilates und einige Yoga-Übungen eignen sich hervorragend, um aus einer Bauchkugel eine nette flache Landschaft zu machen.

Und hinterher die Pflege nicht vergessen. Eincremen, massieren, rollen, zupfen!
Damit wird es nicht lange dauern, bis Sie Ihren Traum vom straffen, flachen Bauch verwirklicht haben!

Auch interessant
Werbung

Kommentar schreiben

Sie müssen Einloggen um einen Kommentar verfassen zu können.