Traumfigur oder Liebe?0 Kommentare

Publiziert am 30.07.2010 um 15:09

So gut eine Diät unserer Figur tut – so schlecht ist sie für unsere Beziehung. Im schlimmsten Fall droht sogar nicht nur die Trennung von den Pfunden, sondern die Trennung vom Partner. Eine aktuelle Umfrage von der Partnerbörse FreindScout24 hat das jetzt belegt.

Es geht schon mal damit los, dass jeder Verzicht für Stress und schlechte Laune sorgt. Im Klartext: Abnehmen macht eigentlich keinen Spaß. Wenn die Waage nach drei Wochen Gemüse immer noch nicht den gewünschten Erfolg zeigt, ist der Frust vorprogrammiert. Natürlich lassen wir den dann vorzugsweise auch am Partner aus. Und so verwundert es nicht, dass mehr als ein Drittel der 950 befragten Friendscout24–Mitglieder in Diäten einen möglichen Beziehungskiller ausmachen.

Magere sechs Prozent der Befragten finden, dass Kalorientabellen & Co. keineswegs  zum Beziehungsaus beitragen können.
Satte 31 Prozent sind da allerdings ganz anderer Meinung. Laut Umfrage führte bei ihnen der Kampf gegen die Kilos tatsächlich schon zu Streitereien und Beziehungsfrust. Und immerhin bei rund vier Prozent haben die Versuche, den Traumbody zu bekommen, sie nicht nur ein- oder zweimal in eine Beziehungskrise gestürzt, sondern regelmäßig.
Zur Umfrage gehörte unter anderem noch die Frage, wie viele Diäten denn so eine Beziehung verkraftet. Die Antwort: Für 29 Prozent kann bereits einmal Diäten pro Jahr zu viel des Guten sein. Rund ein Drittel (33 Prozent) sieht es eher lockerer und toleriert mehr als eine Diät im Jahr.
Ganze 45 Prozent würden sich übrigens von ihrem Partner sogar auffordern lassen, mal ein wenig abzuspecken. Allerdings nur, wenn der Partner mit macht und seine Aufforderung in nette Worte packt.
Nur 16 Prozent würden sich das überhaupt nicht gefallen lassen und den Partner in die Wüste schicken.

Auch interessant
Werbung

Kommentar schreiben

Sie müssen Einloggen um einen Kommentar verfassen zu können.