Trainingsplan Krafttraining0 Kommentare

Publiziert am 21.08.2009 um 21:10

Irgendwie war früher alles anders. Früher war man stolz bei den Bundesjugendspielen ein gutes Ergebnis zu erzielen, schließlich hatte man sich ja Wochen vorbereiten können. Vier mal um den Fußballplatz gerannt, einmal weit und einmal hoch gesprungen und 100m Meter gesprintet. Wir sind Fahrrad gefahren und die Jungs haben Fußball gespielt. Im Sommer wurde in den Freibädern geschwommen und im Winter Schlittschuh gelaufen.

Punktezahlen bei den Mahlzeiten beachten undenkbar, es wurde doch gegessen was auf den Tisch  kam. Gehen heißt heute walking und wir hatten auch keine BMI Probleme.

Heute brauchen wir zum City-Marathon Spezialschuhe, Spezialwäsche, Spezialnahrung, Spezialbücher- die milliardenschwere Bewusstseinsmaschine lief an. Walken ohne die 300- Euro- Ausstattung samt alberner Stöcke ist heute undenkbar.

Aerobic und Frisbee schwappten aus Amerika zu uns rüber und wir tanzten  nach dem Aerobic-Video zu knappen Kommandos. Wir alle waren mit Wadenwärmern und Badeanzug über dem Baumwolltrikot bewaffnet. Jede von uns war ein bisschen Jane Fonda.

Weil das deutsche Wohnzimmer sich nicht dauerhaft als Turnhalle ausweiten ließ, boten Fitnessstudios frohe hüpfende Runden an. Mann lief, Frau pop-hopste. Mann eiferte Arnold und Rambo nach und arbeitet am seinem Bizeps.

Forrest Gump bewies, dass Läufer sogar reich und berühmt werden können.

Heute weiß die Menschheit mit Eiweiß und Aminosäuren umzugehen. Irgendwie ist jeder ein Ökotrophologe geworden.

Der Drang zum Superkörper ist zum mentalen physisch Terror geworden. Wem nützt das, meiner Laune jedenfalls nicht. Fakt ist, Waschbrettbäuche und pralle Hintern mit 60 sind genetische Ausnahmen. Für mich zählt nur Free-Fitness: Sport mit Plan und ohne Uhr, einfach nur mit Spaß. Und so hole ich mir meinen Trainingsplan und mache mein Krafttraining.

Auch interessant
Werbung

Kommentar schreiben

Sie müssen Einloggen um einen Kommentar verfassen zu können.