Trainingsplan Anfänger0 Kommentare

Publiziert am 22.08.2009 um 16:01

Nach meiner Schwangerschaft fühlte ich mich einfach zu fett. Gut, dass Baby war gesund und niedlich, aber mit meiner Figur war ich extrem unzufrieden. Ich hatte tatsächlich 18 Kilo zugenommen. Jeden Morgen im Bad, beim Blick in den Spiegel, überfiel mich eine Krise, die man fast schon als Depression bezeichnen konnte. Mein Hüften, mein Bauch und wenn ich mich so von hinten betrachtete, mein Po, um den mich meine Freundinnen immer beneidet hatten, alles war irgendwie zu fett. Wenn ich mit meinem Kleinen im Kinderwagen durch die Straßen spazierte, ging ich in der Masse unter. Kein Man flirtete mehr mit mir, kaum einer, außer mein Gemüsehändler nahm noch Notiz von mir. Irgendwie konnte es nicht so weitergehen. Ich musste etwas ändern. Koste es was es wolle. Ich war mir bewusst, dass ich nicht die ganzen 18 Kilo verlieren würde, aber in den einstelligen Bereich wollte ich schon kommen. Also machte ich mich in Düsseldorf auf die Suche nach einen geeigneten Fitnesscenter, was gar nicht so einfach war. Diese schlechte Luft und diese ganzen Gaffer, die einen da immer so anstarrten. Fürchterlich. Ich teilte mich meiner besten Freundin mit, deren Schwangerschaft bereits zwei Jahre zurücklag. Sie hatte seinerzeit dasselbe Problem gehabt und fühlte sich schrecklich fett und unsexy. Sie hatte ebenfalls etliche Diäten und Studios ausprobiert. Sie konnte mir schließlich ein gutes Studio empfehlen und ich schloss eine preisgünstige Mitgliedschaft ab. Da stand ich nun und wusste nicht, was ich machen sollte. Als Anfänger ohne Trainingsplan kommt man auch in dem besten Studio nicht weit. Ich brauchte also unbedingt einen Trainingsplan für Anfänger. Am Wochenende setzte ich mich vor den Rechner und fand tatsächlich einen optimalen, auf meinem Körper abgestimmten Trainingsplan. Ein viertel Jahr später hatte ich nur noch 9 Kilo zu viel. Was war das für ein Erfolg, Hurraaa!

Auch interessant
Werbung
shop.adidas.de

Kommentar schreiben

Sie müssen Einloggen um einen Kommentar verfassen zu können.