Tipps für einen straffen Busen

Ein fester, straffer Busen und ein gepflegtes Dekolleté stehen auf der Wunschliste von Frauen ganz weit oben. Kein Wunder – wohlgeformte Brüste ziehen die Blicke auf sich und geben der Trägerin ein hohes Maß an Selbstwert. Nur leider ist nicht jede von uns damit gesegnet und selbst bei straffen Jugendbrüsten, lässt im Alter die Spannung nach und die Schwerkraft siegt. Dennoch kann Frau einiges tun, um den An- und Einblick zu verschönen und ihren Busen in Form zu halten.

Der Busen selbst ist kein Muskel, sondern besteht überwiegend aus  Fett-, Binde- und Drüsengewebe. Er wird allerdings von zwei Muskeln gehalten, dem kleinen und dem großen Brustmuskel. Um den Busen nicht der Schwerkraft zu überlassen, hilft es schon, diese beiden Muskeln zu trainieren. Dazu eigenen sich Übungen, wie die Brustpresse (Hände in Schulterhöhe aneinander und fest drücken – halten und wieder lösen), sowie die Butterfly – Übung im Fitness-Studio.
Liegestütze sind ein Zaubermittel für straffe Brüste. Allerdings müssen sie richtig ausgeführt werden, damit sie auch den gewünschten Effekt erzielen. Maßgebend ist die Körperspannung! Hängen Sie nicht durch wie ein schlaffes Seil, sondern drücken Sie Ihren Bauchnabel Richtung Wirbelsäule. Die Hände stehen unter den Schultern und der Körper bildet eine gerade Linie. Langsam die Arme beugen, dabei spannen Sie jeden Muskel – besonders Bauch und Po kräftig an. Dann kommen Sie zurück und wiederholen die Übung mehrere Male. Seien Sie nicht enttäuscht, wenn es anfangs nicht so oft klappt. Liegestütze sind sehr anspruchsvoll!

Unumgänglich auf dem Weg zum schönen Busen ist eine optimale Pflege. Peeling, Massage und Cremen gehören zum Standartprogramm. Straffende Cremeprodukte, idealerweise mit einem Sonnenschutzfaktor sollten in Ihrem Bad nicht fehlen. Eine Massage- Bürste aus Naturhaar regt die Durchblutung und damit auch die Regeneration der Haut an. Ein Peeling entfernt abgestorbene Hautschüppchen und lässt Ihren Busen und Ihr Dekolleté wieder strahlen!