Ade dicker Bauch

Ein dicker Bauch ist einfach lästig. Nicht nur deshalb, weil aktuelle Studien bestätigt haben, dass Bauchfett ein Risikoindikator für Herz- Kreislauf-Erkrankungen ist. Nein – ein dicker Bauch ist einfach nicht schön anzusehen und darum sollte er so schnell wie möglich mit einem effektiven Trainingsprogramm wegtrainiert werden.

Wichtig ist dabei die Kombination von Ausdauertraining und Krafttraining. Und natürlich eine entsprechende Nahrungsumstellung, wenn du zu den Fastfood-Junkies gehörst.

Wenn du ein Fitness-Studio-Gänger bist, dann merke dir vorab, dass Ausdauer stehts vor Kraft trainiert werden sollte, sonst wirst du dein Bauchfett nicht los. Das liegt daran, dass beim Krafttraining in der Regel deine Muskeln übersäuert werden. Dadurch wird der Fettstoffwechsel blockiert – den du ja eigentlich mit einem Ausdauertraining ankurbeln willst. Also merke: zuerst auf das Rad oder Laufband und im Anschluss die Bauchmuskelübungen.

Setze dir ein Ziel für dein Training. Zwölf Wochen sind eine gute Zeitspanne um auch wirklich sichtbare Erfolge zu erzielen. Und dann leg los!

Lass dir nicht erzählen, dass es unglaublich schwer sei, den Bauch glatt und straff zu bekommen. Das ist eine Frage der Konsequenz und des richtigen Trainings. Vor allem kannst du jederzeit zwischendurch etwas tun, um die Bauchmuskulatur zu straffen. Ein Fensterbrett reicht schon, um ein Zwischen Workout zu starten. Stütz dich mit den Händen ab, setze die Füße soweit nach hinten, dass du im halben Liegestütz bist, spann den Körper an und dann beuge die Arme. Wiederhole die Übung in 2 oder 3 Durchgängen 20 mal!

Wichtig für die Bauchstraffung ist vor allem die schräge Bauchmuskulatur. Also mach die crunches nicht gerade, sondern mal nach rechts, mal nach links.

Für mehr Anregungen nutze doch einfach unser e-body Trainingsprogramm. Dann stehen wir dir mit Rat und Tat zur Seite!

Das Fett muss weg

Mein Gott, da steht man morgens vor dem Spiegel und denkt, da stimmt doch was nicht, doch was kann das sein? Natürlich, der Bauch ist wieder gewachsen oder besser genauer gesagt, das Bauchfett hat sich in den letzten Monaten leicht nach vorn verschoben. Erst Weihnachten, dann Karneval, man isst und trinkt, als wäre es das letzte Mal. Das Ergebnis sieht man dann einigen Wochen später im Spiegel. Aufgefallen ist die Veränderungen bereits beim Treppen steigen und beim Schuhe anziehen. Man kommt schnell außer Puste und kann sich nicht mehr richtig nach vorn beugen. Schon ein unangenehmes Gefühl. Wenn man vor dem Spiegel, die Gefahr erkannt und sich selber sagt, das Fett muss weg, dann ist man auf dem richtigen Weg.

Von einem Sixpack an dieser Stelle zu träumen wäre leicht übertrieben, denn man muss erst mal das Bauchfett wegbekommen, bevor man mit einem ausgefeilten Bauch Weg Programm beginnen kann. Wie man ein Sixpack bekommt, kann man hier auf der Seite erfahren, doch erst muss der Grundschliff rein. So startet man am besten mit einer Bauch Weg Diät. Die süßen Sachen werden weggelassen. Keine Säfte und kein Bier mehr am Abend nur noch Wasser, Fischbüchsen und Harzer Käse. Ein Flacher Bauch sollte sich mit diesen Maßnahmen bald einstellen. Danach kann der Bauchmuskel Trainer in Form unseres Trainingsprogrammes starten. Das Bauchmuskel Training sollte dreimal in der Woche erfolgen. Anleitung gibt es auf unserer Seite. Unser Trainingsprogramm beginnt mit einem Bauch Weg Training und dann kann man alles so einstellen, bis man ein Sixpack bekommen hat. Man muss nur dran bleiben.

Ein perfekter Tag um Gewicht zu verlieren!

Sie können mit kleinen Tipps täglich ihre Zeit besser nutzen, um ihren Stoffwechsel besser anzukurbeln, mehr Kalorien zu verbrennen und ihren Bauch kleiner werden zu lassen. Und das 24 Stunden lang!

7:00 Uhr morgens.
Wachen Sie auf mit einer kleinen Einheit Frühsport. Kurbeln Sie ihren Kreislauf an und bewegen Sie sich mit 2 Minuten Hampelmann Springen, Liegestütz und Bauch Crunches!.

eiweißreiche Nahrung hält fit

7:15 Uhr morgens
zum Frühstück : 2 Eier für das Rührei mit magerem Speck. Eine Studie aus Amerika 2009 besagt,dass ein eiweißhaltiges Frühstück den Körper für den ganzen Tag fitter fühlen lässt.

So können Sie verhindern zu viel zu essen!

7:45 Uhr morgens
Gehen Sie ins Fitness-Studio und trainieren Sie langsam mit leichten Gewichten.Machen Sie ein Ganzkörpertraining mit leichten Gewichten und senken dabei die Gewichte jeweils mit 3 Sekunden Dauer. Das wird ihren Stoffwechsel bis zu 3 Tagen besser auf Touren bringen. In einer Studie wurde mit 5 Sätzen à 6 Wdh. Pro Übung trainiert!
9:00 Uhr morgens
Trinken Sie 1 Glas Milch. Eine eiweißreiche Ernährung mit viel Calciumangereicherte Milchprodukte kann die Gewichtsabnahme fördern, laut einer Studie von 2007 mit Übergewichtigen.

10:00 Uhr morgens
Essen Sie einen eiweißreichen Snack ( Joghurt mit Mandeln) oder einen Geflügel-Käse Vollkorntoast . Dieser 250 kcal Snack  bringt ihnen mehr Energie für den Tag!
11:00 Uhr morgens
Gehen Sie eine schnelle Runde spazieren. Im Büro, zu Hause oder wo auch immer Sie sich gerade befinden. Eine Studie besagt, dass dünne Menschen im Durchschnitt 5,5 km mehr sich bewegen, wie fettleibige Menschen.

13:00  Uhr mittags
zum Mittag essen essen Sie einen frischen Spinatsalad mit Schafskäse und Pinienkerne und einem leckeren Honig-Senf Dressing. Damit nehmen Sie eine magnesiumreiche, stoffwechselförderende Mineralien zu sich..

14:00 Uhr nachmittags.
Haben Sie die Möglichkeit  sich während der Arbeit oder einem Meeting zu bewegen. Bewegen Sie sich!
16:00 Uhr nachmittags
Trinken Sie einen grünen Tee. Kalt oder auch warm. Das Antioxidant „Catechin“ im Grüntee kann ihr Körperfett reduzieren.

17:00 Uhr nachmittags
Nehmen Sie einen weiteren, aber schärferen Mini-Snack zu sich. Schärfere Snacks fördern die Fettverbrennung!

19:00 Uhr abends
Machen Sie einen kleinen Spaziergang 15 min.!

19:30 Uhr abends
Abendessen!Haben Sie heute den ganzen Tag eher leichtere Nahrung zu sich genommen, seien Sie nicht besorgt um das etwas schwere essen zum Abend. Es ist nicht so schlimm,wenn Sie sich satt essen. Wichtig ist: weniger Kalorienzufuhr, als Kalorienverbrauch!!
21:30 Uhr abends
Lesen Sie ein wenig oder hören Musik und entspannen Sie! Stress erhöht ihr Cortisol ( Hormon) im Körper, was ihr Bauchfett erhöhen könnte.
22:30 Uhr abends

Gehen Sie in Ruhe schlafen und sorgen Sie für eine gute Schlafatmosphäre. Weniger oder auch schlechter Schlaf hat zur Folge, dass die Hormone ,die für ihren Appetit zuständig sind,  Sie nicht mehr so gesättigt fühlen lassen und Sie immer hungrig sind.

Versuchen Sie es !

Sport für einen jungen Körper

Stabile Knochen, kräftige Muskeln, dehnbare Sehnen und flexible Gelenke sind weniger eine Frage des Geburtsjahres als des permanenten- und effektiven- Trainings. Die Sportwissenschaft weiß , dass der Körper in jedem Alter alle vier Elemente der Fitness braucht. Ausdauersportarten wie Joggen oder Schwimmen sorgen für einen stabilen Kreislauf und kurbeln die Fettbverbrennung an. Krafttraining wirkt dem Abbau der Muskeln entgegen.

Dehnübungen der Sehnen und Gelenke halten den Körper beweglich und verhindern Gelenkschmerzen. Für die Koordination , die man beim Tanzen oder Kampfsport trainiert sorgt der Gleichgewichtssinn. Viele Frauen über 40 entdecken die Übungen des Hormon- Yoga. Dabei verjüngen spezielle Haltungen den Körper indem sie Kraft und Geschmeidigkeit und die nachlassende Hormonproduktion wieder anregen. Qigong und Thai Chi steigern die Lebenslust . Bei einem energiegeladener Körper  sieht man Veränderungen gelassen entgegen.

Wenn man älter wird sorgen sich viele um ihr Gesicht und die wenigsten achten auf ihre Knochen und Gelenke, Organe, Herz und ihr Gehirn. Einen Körper in das Stadium der Jugend zurückzusetzen ist leider nicht möglich aber nie den richtigen Maßnahmen kann man Verschleißerscheinungen um 15 Jahre hinauszögern. Biohormone wirken Abbauerscheinungen entgegen und machen die Haut praller und könne sogar das Bauchfett abschmelzen lassen, daß sich in den mittleren Jahren gesammelt hat .

Biohormone werden auf Naturbasis hergestellt und individuell dosiert.