Schwarzenegger zeigt sich knauserig0 Kommentare

Publiziert am 22.07.2011 um 15:31

Nachdem vor einigen Wochen bekannt wurde, dass Arnold Schwarzenegger über Jahre ein Verhältnis mit der Hausangestellten der Familie hatte und mit ihr sogar einen gemeinsamen Sohn hat, steht uns wohl nun der nächste Promi-Rosenkrieg ins Haus. Schließlich geht es nicht nur um ein Vermögen von geschätzten 400 Millionen Dollar, sondern auch um die minderjährigen Kinder von Schwarzenegger und Shivers.

Die Promi-Webseite TMZ berichtet davon, dass Arnold Schwarzenegger, Schauspieler und Ex-Gouveneur von Kalifornien nicht bereit ist, seiner Noch-Frau Maria Shriver Unterhalt zu zahlen. Vielleicht weil er ohnehin sein gesamtes Vermögen mit ihr teilen muss, denn einen Ehevertrag gibt es angeblich nicht.
Maria Shriver, die früher als Journalistin gearbeitet hatte, reichte vor kurzem nach 25 Ehejahren die Scheidung ein, nachdem ihr Mann im Mai zugegeben hatte, mit einer früheren Hausangestellten ein Kind gezeugt zu haben.  Sicher ein schmerzvolles Ereignis, das sie erst einmal verarbeiten muss.

Das Sorgerecht für die beiden minderjährigen Kinder Christopher und Patrick wollen sich die Eltern teilen. Ob das am Ende so sein wird – die Zeit wird es zeigen. Erfahrungsgemäß kommt es ja während des Scheidungsprozesses oft noch zu Auseinandersetzungen, die dann in einem Rosenkrieg enden. Meist sind die Verlierer die Kinder.

Schwarzenegger hatte geplant, nach Beendigung seiner Gouveneurs – Karriere wieder ins Filmgeschäft einzusteigen. Es gibt wohl sogar schon konkrete Pläne. So soll der Starttermin für den Streifen „The Last Stand“ auf den 13. Januar 2013 festgelegt sein. Andere Pläne, einen Comic über seine Zeit als Gouverneur herauszubringen, hatte Schwarzenegger zunächst zurückgestellt, damit er sich um seine Familienproblemen kümmern kann.

Auch interessant
Werbung
Versand GRATIS!

Kommentar schreiben

Sie müssen Einloggen um einen Kommentar verfassen zu können.