Richtige Haarpflege im Sommer0 Kommentare

Publiziert am 14.07.2011 um 09:08

So schön der Sommer auch ist. Nach zwei Wochen Strandurlaub sehen die Haare meist aus, als wäre man mit dem Struwelpeter verwandt. Ausgeblichen, strohig und widerspenstig. Unsere Schönheitsexperten sagen Ihnen, wie Sie Ihr Haar optimal vor Sonne, Wind und Salzwasser schützen.

Eigentlich wäre der optimale Haarschutz im Sommer eine Mütze. Denn nur so können wir unser Haar vor schädlicher UV-Strahlung, vor Salzwasser und einem kräftigen Wind, der alles zerzaust schützen. Aber wer will schon sechs Wochen im Jahr eine Kappe tragen?
Nun ja – sechs Wochen müssen es ja nicht sein. Aber es lohnt sich zum Beispiel, die Haare um die Mittagszeit mit einem Tuch oder einer Kappe abzudecken. Denn gerade mittags ist die Sonneneinstrahlung besonders intensiv, sodass durch die UV-Strahlung die Haaroberfläche aufgeraut wird und dem Haar Farbpigmente entzogen werden. Abhilfe schafft auch ein altes hausrezept. Verrühren Sie dazu ein Eigelb und zwei teelöffel Olivenöl. Diese Mischung auftragen, ca. eine halbe Stunde einwirken lassen und dann gründlich ausspülen und mit Shampoo waschen.
Salzwasser entzieht dem Haar Feuchtigkeit und raut die Oberfläche auf. Legen Sie sich nach dem Bad mit nassen Haaren in die Sonne, fördert das zwar den Blondeffekt – macht allerdings das Haar extrem trocken und splissig. Oft hilft da nur noch die Schere. Also besser das Haar schützen, indem Sie das Haar mit klarem Wasser abspülen und im Schatten trocknen lassen. Wichtig ist auch, dass Sie nach einem intensiven Badetag verlorengegangene Feuchtigkeit durch eine intensive Haarkur wieder zuführen.
Damit die Haare nicht allzu sehr zerzausen, sollten Sie lange Haare zu einem Zopf oder Knoten binden.
So bleiben Ihre Haare auch über den Sommer schön!

Be Sociable, Share!
Auch interessant
Werbung

Kommentar schreiben