Was macht vegane Ernaehrung aus?0 Kommentare

Publiziert am 18.05.2014 um 20:13

Veganer gehen noch einen Schritt weiter, wenn es um ihre Ernährung geht. Sie streichen nicht nur Fleisch und Fisch von ihrem Speiseplan, sondern versagen auch sämtlichen Lebensmitteln, die tierische Produkte beinhalten. Zum Beispiel Milch (und damit u.a. auch Käse), Honig oder Eiern. Dies scheint auf den ersten Blick eine erhebliche Einschränkung in Sachen Essensplanung zu sein, doch laut Angaben von Veganwelt stellen sich immerhin in Deutschland zwischen 250.000 und 460.500 Veganer dieser Herausforderung im Alltag.

Gesund und dazu lecker – die vegane Ernährung

Veganern wird nachgesagt, deutlich gesünder zu leben und zudem auch schlanker zu sein. Da viel Pflanzenkost zu sich genommen wird, gestaltet sich die Ernährung recht cholesterin- und fettarm. Ein positiver Nebeneffekt ist daher, dass Veganer seltener unter Bluthochdruck oder Diabetes leiden. Hinzu kommt das von vielen Veganern beschriebene Gefühl, sich allgemein einfach fitter und wohler zu fühlen. Pflanzenkost enthält zudem vermehrt Antioxidantien. Diese Stoffe schützen die körpereigenen Zellen und helfen dabei, das Krebsrisiko zu senken.

Aber auch für Veganer ist eine ausgewogene Ernährung wichtig. Obst und Gemüse sind immer gut und versorgen den Körper mit wichtigen Vitalstoffen. Das benötigte Eiweiß dagegen kann u.a. durch Soja geliefert werden, Kohlenhydrate gibt es u.a. durch Kartoffeln. Was vorher tierische Nahrungsmittel geliefert haben, z. B. Eisen und Vitamin B12, muss sich der Veganer unter Umständen durch Nahrungsergänzungsmittel zuführen. Denn neben einer ausgewogenen Ernährung ist es vor allem auch wichtig, Mangelerscheinungen vorzubeugen.

Veganern wird es mittlerweile einfach gemacht, ihren Speiseplan abwechslungsreich gestalten zu können. Kochbücher, Blogs und Foren bieten immer wieder neue Ideen und Inspirationen für Gerichte, die vom kleinen Fernsehsnack bis zum mehrgängigen Menü reichen. Und auch die Zahl der veganen Restaurants nimmt, zumindest in Großstädten, immer weiter zu. Auch andere Gaststätten bieten mittlerweile vereinzelt eine kleine Auswahl an veganen Speisen an.

Auch abseits des Speiseplans geht die vegane Lebenseinstellung weiter

Als Konsequenz der veganen Lebenseinstellung wird auch in anderen Bereichen des Alltags möglichst auf tierische Produkte verzichtet. Dies fängt etwa bei der Kleidung an, die nicht aus Leder oder Seide bestehen sollte, und hört bei der Kosmetik noch lange nicht auf. Viele Marken, die auch in der Drogerie um die Ecke erhältlich sind, haben bereits reagiert. Sie bieten mit Naturkosmetiklinien Produkte an, die vegan hergestellt wurden und zudem auch auf Tierversuche verzichten.

Was macht vegane Ernaehrung aus? dürfet damit beantwortet sein, wenn nicht, dann einfach an eine kostenlose Hotline wenden.

Auch interessant
Werbung

Kommentar schreiben

Sie müssen Einloggen um einen Kommentar verfassen zu können.