Heißhunger überlisten0 Kommentare

Publiziert am 25.02.2011 um 07:36

Ob wir es nun wahrhaben wollen oder nicht – die wirksamste Waffe gegen Heißhunger ist ein zufriedenes, ausgefülltes Leben ohne Stress, Alltagssorgen und Liebeskummer.
Doch wer hat solch ein Leben? Hektik, diverse Anforderungen und Freizeitstress bestimmen unseren Alltag, da kommt ein kleiner Hunger zwischendurch ganz recht. Have a breake…ist in sofern eine geschickte Werbestrategie für eine Süßigkeit. Aber Spaß beseite.
Heißhunger ist natürlich eng mit unserer Gemütslage verknüpft. Wer seelisch unausgeglichen ist, sucht oft im Essen nach Streicheleinheiten und Lebensfülle.
Abgesehen davon, gibt es in unserem Körper natürlich Mechanismen, die das Verlangen nach Essen auslösen. Bestimmte Hormone, wie zum Beispiel das im Magen gebildete Grehlin signalisieren dem Gehirn, dass es Zeit ist, etwas zu essen. Doch das allein reicht nicht, um schließlich die Heißhungerattacke auszulösen. Erst das Zusammenspiel mehrerer Faktoren löst das unglaublich starke Verlangen nach Nahrung aus.
In erster Linie regt sich Hunger immer dann, wenn uns etwas fehlt. Sind die Energiereserven erschöpft, will der Körper natürlich Nachschub. Und genau da liegt die Falle. Langeweile, Stress oder mangelnde Zuwendung können auch ein Hungergefühl auslösen. Gibt es dafür keine Sättigungsmöglichkeit, greifen wir zum Schokoriegel. Damit gibt es wenigstens eine kurzfristige Befriedigung.
Um diesen Mechanismus zu durchbrechen, kommen wir nicht umhin, uns mit unserem Leben auseinanderzusetzen. Fragen Sie sich, welches Bedürfnis sie mit Essen befriedigen. Suchen Sie nach Alternativen. Oft funktioniert es, wenn wir eine Gewohnheit über einen Zeitraum von 21 Tagen durch eine andere Gewohnheit ersetzen. Also – statt zum Schokoriegel zu greifen – schreiben Sie eine Postkarte oder hüpfen drei am Platz. So albern das im ersten Moment klingen mag – der “Austausch-Mechanismus” funktioniert und wird Ihnen helfen, den Heißhunger aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und sich mit Ihren wahren Bedürfnissen auseinanderzusetzen.
Ein anderer Trick ist, vor dem Schokoriegel etwas zu essen, das einen hohen Ballaststoff-Gehalt hat. Damit stellen Sie sicher, dass die nächste Heißhunger-Attacke nicht schon nach einer halben Stunde kommt.

Be Sociable, Share!
Auch interessant
Werbung

Kommentar schreiben