Floating0 Kommentare

Publiziert am 21.07.2011 um 08:17

Wenn einem mal alles über den Kopf wächst und für Urlaub oder den Ausstieg auf Zeit kein Raum ist, dann sollten Sie es mal mit Floating versuchen. fernab von allen Reizen in warmen Salzwasser schweben, ist ein Entspannungsgefühl der ganz besonderen Art.

Im hektischen Alltag Inseln der Ruhe zu finden, ist heutzutage nicht leicht. Sich allem entziehen zu können, abzuspannen und träumen zu können, klingt nach wahrem Luxus. Und den kann man sich gönnen. Man muss nur den Mut haben, in einen Floating-Tank zu steigen. Der sieht auf den ersten Blick aus wie eine Weltraumkapsel und wie aus einer anderen Dimension. Und genau das ist auch das Gefühl, das man hat, wenn man durch die Einstiegsluke steigt und alles hinter sich lässt.
Floaten ist Entspannung spur. Nichts lenkt ab, nichts stört, man schwebt schwerelos im Nichts – ein zunächst fremdes Gefühl, da wir ja unseren Stress und den Lärm gewohnt sind. Im Tank ist es schon fast unheimlich still.
Durch diese veränderte Sinneswahrnehmung schaltet unser Gehirn ab, es entsteht ein Zustand der Tiefenentspannung, der sich bis zu tranceähnliche Zuständen steigern kann. Wir werden eins mit dem Element, Grenzen verschwimmen, das ICH löst sich auf. Eine einmalige Erfahrung.

Natürlich taucht schnell die Frage auf, ob den das lange Liegen im Salzwasser nicht der Haut schadet? Aber das ist nicht der Fall. Die besonders hohe Salzgkonzentration sorgt für eine angenehm weiche Haut.
Es lohnt sich also, das Floaten mal auszuprobieren. Selbst, wenn es Ihnen zunächst unheimlich sein sollte – dann lassen Sie die Luke ein wenig geöffnet – auch so können Sie das entspannende Floatgefühl genießen.

Be Sociable, Share!
Auch interessant
Werbung

Kommentar schreiben